Veranstaltungen

Marc Geujon ist "Supersolist" des Orchesters der Opéra National de Paris und Professor für Trompete am Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse in Paris.

Als Absolvent der Konservatorien von Arras, Rueil-Malmaison und des CNSMDP wurde er nacheinander zum Solisten des Orchesters der Garde Républicaine, des Orchesters von Mulhouse, des Orchesters der Picardie und des Kammerorchesters von Paris ernannt. Er war außerdem "Gast-Solotrompeter" bei zahlreichen französischen und ausländischen Orchestern und spielte unter der Leitung der größten Dirigenten (Herbert Blomstedt, Semyon Bychkov, Myung-whun Chung, Gustavo Dudamel, Armin Jordan, Philippe Jordan, Kurt Masur, Georges Prêtre, Esa-Pekka Salonen, Valery Gergiev...).


Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Glenn van Looy, geboren in Bonheiden in der Provinz Antwerpen (Belgien), wurde schnell zu einem der führenden Euphoniumspieler des 21. Jahrhunderts.

Er wurde bereits in jungen Jahren von seinem Vater, dem Bassposaunisten Geert Van Looy, in das Spiel eingeführt. Er verliebte sich sofort in das Euphonium und setzte seine Ausbildung an der Kunsthochschule in Antwerpen und am Lemmens-Institut in Leuven unter der Leitung von Nick Ost fort. Er begann seine Karriere in einer von seinem Vater geleiteten örtlichen Blaskapelle, in der er auch als Solist auftrat. Im zarten Alter von zwölf Jahren begann er eine zehnjährige Amtszeit als Solo-Euphonium der Brass Band Heist, eine Position, die er bis zu seinem Eintritt in eine der besten Bands Europas, die Brass Band Buizingen, im Jahr 2013 innehatte.

Glenns unglaublicher Werdegang als Solist hat ihm den Gewinn renommierter Wettbewerbe in Europa und darüber hinaus eingebracht.

Tommy Verschoore begann im Alter von 9 Jahren am Konservatorium von Koekelare zu musizieren, wo er Musik, allgemeine Musik, Instrumente (Klavier, Trompete, Horn, Schlagzeug und Saxophon) und Ensemble studierte. Zwischen 1992 und 1996 besuchte er das Lemmens-Institut in Leuven und das Musikgymnasium in Gent, wo er von der Trompete zum Euphonium wechselte.

1996 begann Tommy an der Musikschule in Antwerpen Basstuba zu studieren, wo er Anfang 1997 zur Posaune wechselte und dort von bei Ben Haemhouts (Soloposaunist der Bamberger Symfoniker) unterrichtet wurde. 1999 ging er zum Studium an die Musikschule in Amsterdam, wo er Posaunenunterricht (bei Ivan Meylemans) und Musikpädagogik belegte und sein Studium 2001 erfolgreich abschloss. Er nahm auch an Meisterkursen teil, u.a. bei Joe Burnam (Italien), Joseph Alessi (USA), Jorgen van Rijen (Niederlande), Alain Trudel (Kanada), Ian Bousfield (England).

Tommy Verschoore war außerdem zwischen 2004 und 2006 Posaunist an der Opéra Royale de Wallonie. Seit 2006 ist er Posaunist (1. Solist) bei der Fanfare Royale des Guides, wo er verschiedene Werke als Solist gespielt hat. Seit 2005 unterrichtet Tommy außerdem die schweren Blechblasinstrumente an der Akademie in Meise.

 

 

collage_04 - Großherzoglichen Militärmusik Luxemburg

Großherzoglichen Militärmusik Luxemburg

Solisten: Marc Geujon (Trompete), Glenn Van Loy (Euphonium), Tommy Verschoore (Posaune)

Konzert
Ort :
Cube 521
1-3 Driicht, 9764 Marnach
Vorverkaufspreis :
Tarifs: Plein 20€, groupe 17€, < 26 ans 10€
Tickets: info@cube521.lu/ Tél. (+352) 521521 (Cube521)
Kultupass welcome!
Unter der Schirmherrschaft der Gemeinde Clervaux
mit der freundlichen Unterstützung der Firma "Miwwel Thill", Hosingen
in Zusammenarbeit mit dem "Make it Brass" Festival sowie der "Wämper Musik"
Teilen aufLinkedIn